Drei Tänzerinnen, [...] verteilt er wirkungsvoll im Raum, vertraut auf ihre Präsenz der sparsamen Gesten und die Kraft der präzisen Bewegung. Doch unterfüttert Bergmann seine Bewegunssprache mit expressiven, emotionsgesättigten Bildformeln, die dem ganzen einen gewissen Retrocharakter verleihen.

Unser normales Wachbewusstsein, rationales Bewusstsein wie wir es nennen ist nur eine bestimmte Art von Bewusstsein, während um es herum, abgeteilt nur durch eine hauchdünne Scheidewand, potenzielle Formen des Bewusstseins liegen, die ganz andersartig sind. Diese “versteckten” Formen begleiten uns ohne das wir ihre Existenz erahnen, sobald jedoch der erforderliche Stimulus angewendet wird, sind sie mit einem Schlag in all ihrer Vollständigkeit da.

credits

Choreographie:
Philip Bergmann

Assistenz:
Ladislav Zajac

Tanz:
Julia Rierra
Lotte Rudhart
Cecilia Wretemark

Licht:
Rainer Ludwig
Philip Bergmann

Produktion:
artblau Tanzwerkstatt Braunschweig

kritiken